Bobby McFerrin: SpiritYouAll

Bobby McFerrin: Vocals

Gil Goldstein: Music Director, Arranger, Piano, Electric Piano, Accordion

David Mansfield: Violin, Mandolin, National Resonator Guitar, Lap Steel

Armand Hirsch: Acoustic and Electric Guitar

Jeff Carney: Acoustic Bass

Louis Cato: Drums, Guitar, Bass Guitar, Vocals

Madison McFerrin: Vocals

 

Everytime

Swing Low

Fix Me Jesus

Woe (words & music by Bobby McFerrin)

Whole World

Gracious (words & music by Bobby McFerrin)

25:15 (words & music by Bobby McFerrin)

Wade

 

 

Aufgezeichnet am 19. Juli 2014 in der Kirche Saanen

SpiritYouAll: Bobby McFerrins musikalische Suche 

Bobby McFerrins Karriere ist von der Zusammenarbeit mit MusikerInnen verschiedenster Schattierungen geprägt, darunter Jeanne Lee, Manhattan Transfer, Quincy Jones oder Al Jarreau. Doch blieb der umtriebige Musiker nie nur einem Genre verhaftet. Kollaborationen mit Klassik-Künstlern sind für ihn ebenso selbstverständlich wie Kooperationen im Bereich alternativer Musik, etwa mit Laurie Anderson. Längst bewegt sich Bobby McFerrin in einem ganz eigenen Kosmos, den er sich dank seiner begnadeten Virtuosität und seinem ungewöhnlichen musikalischen Können geschaffen hat.

Fokus auf dem Alten in Verbindung mit dem Neuen

Bobby McFerrin überrascht uns erneut, indem er mit seinem neuen Album «SpiritYouAll» den Fokus auf die Heimat legt. «SpiritYouAll» beinhaltet beliebte und bekannte Melodien wie «He’s Got the Whole World in His Hands» und «Every Time I Feel The Spirit» neben originalen Songs, die Bobbys alltägliche Suche nach Gnade, Weisheit und Freiheit erkunden. Das neue Material reicht von festlichem Squaredance («Rest») über polemischen Lobgesang («Woe») bis zum down-and-dirty Blues- Setting des «Psalm 25:15». Dieses Projekt verinnerlicht Bobby McFerrins Einflüsse aus Folk, Rock und Blues, ohne seine furchtlose improvisatorische Herangehensweise oder seine unermüdliche Erforschung der menschlichen Stimme zu vernachlässigen. Er bewegt sich nahtlos zwischen Texten und wortlosen Melodien, wirft sich mit seiner Band Zeilen zu und animiert das Publikum zum Mitsingen.

Die Suche nach dem musikalischen Universum

«SpiritYouAll» führt Bobbys lebenslange Suche nach der Verbindung sämtlicher Einflüsse des musikalischen Universums weiter. Aber wie in so vielen der grossen amerikanischen Erzählungen stellt sich manchmal heraus, dass alles, wonach man sucht, ganz in der Nähe zu finden ist. Das Projekt ehrt das Andenken an Bobbys Vater, den grossen Opernbariton Robert McFerrin sen., den ersten Afro-Amerikaner, der einen Vertrag mit der Metropolitan Opera Company unterschrieb und der ein renommierter Interpret amerikanischer Spirituals war. Die Spirituals handeln von Befreiung und Mut, vom menschlichen Befinden, vom Pioniergeist, dem Suchen nach Stärke in Zeiten von Elend und der Reise zu einem besseren Ort; und Bobby McFerrins Versionen greifen nach bisher Unentdecktem.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.