22. August, 19.30 Uhr

Chengzi Li, Klavier
Juilliard School New York

Frédéric Chopin (1810-1849)
Rondo à la mazur F-Dur op. 5

Alexander Skrjabin (1871-1915)
Fantasie h-Moll op. 28

Jianzhong Wang (1933-2016)
«Colorful Clouds Chasing the Moon», Fantasie

Robert Schumann (1810-1856)
«Kreisleriana», 8 Fantasien op. 16

Das Konzert wird am 20. August 2022 live in der Kapelle Gstaad aufgezeichnet.

«Ein Menschenleben ist leider viel zu kurz, um Beethovens Opus 106 zu verarbeiten», erklärte einmal Ferruccio Busoni. Es braucht also die ganze Unbekümmertheit und den Elan der Jugend, um sich an ein Werk zu wagen, das, wie der Komponist selbst zugibt, die technischen Grenzen des Instruments voll ausreizt. Chengzi Li gesteht, von der «Hammerklaviersonate» geradezu «beseelt» zu sein. Bei ihrem Debüt in Gstaad bringt sie dieses Werk gemeinsam mit weiteren Meisterwerken für Klavier von Chopin und Skrjabin zum Vortrag, ebenso wie eine Fantasie vom chinesischen Komponisten Jianzhong Wang, in der «bunt gefärbte Wolken den Mond jagen».

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.