Wasser in der Musik

Kristjan Järvi, Dirigent

Fazil Say, Klavier

Gstaad Festival Orchestra

 

Bedrich Smetana: Die Moldau

 

Fazil Say: Klavierkonzert „Water“ (Auftrag Menuhin Festival und Festspiele Mecklenburg Vorpommern 2013)

  • Blue Water (Mavi Su)
  • Black Water (Kara Su)
  • Green Water (Yesil Su)

 

Benjamin Britten: Sea lnterludes aus „Peter Grimes“ op. 33a

  • Dawn
  • Sunday Morning
  • Moonlight
  • Storm

 

Claude Debussy: „La Mer“, trois esquisses symphoniques

  • De l’aube à midi sur la mer
  • Jeux de vagues
  • Dialogue du vent et de la mer

 

Aufgezeichnet am 23. August 2013 im Festival-Zelt Gstaad

Wasser-Werke: Fazil Say und Gstaad Festival Orchestra

Die Moldau von Bedrich Smetana ist dem Wesen nach ein Werk, das in der Partitur sehr genaue Angaben enthält. «Dem Lauf der Moldau entlang folgen verschiedene Bilder aufeinander», erzählt André Lischké. «Zuerst eine Jagdszene im Wald, und dann eine Bauernhochzeit. Im nächsten Teil erscheint die Figur vom Anfang wieder, jedoch in einer dunkleren Schattierung, wobei die Instrumentierung leichter wird, um die Atmosphäre einer Vollmondnacht mit den Reigen tanzenden Nymphen zu schaffen. Dann bricht das Thema der Moldau in heftigen Erschütterungen des Orchesters auseinander: Die Moldau erreicht die Johannisstromschnellen. Im breiten Zug fliesst er weiter und erreicht in einer grandiosen Kulmination Prag. Mit einem Diminuendo, in dem die verschiedenen Instrumente nach und nach aussetzen, bis nur noch die Violinen bleiben, verschwindet die Moldau am Horizont.»

Water, eine Komposition von Fazil Say

Mit seinem aussergewöhnlichen pianistischen Vermögen fasziniert Fazil Say Publikum und Musikkritik. Seit etlichen Jahren steht Fazil Say aber auch als Komponist im Rampenlicht. Für die Tournee 2013 des Gstaad Festival Orchestra (GFO) hat der unermüdliche Fazil Say eigens ein Konzert für Klavier und Orchester komponiert. Das Werk, vom Gstaad Menuhin Festival zusammen mit den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern in Auftrag gegeben, trägt den einfachen Titel «Water». Es ist in drei Sätze gegliedert: «Blue Water» (Mavi Su), «Black Water» (Kara Su) und «Green Water» (Yesil Su). Dieses Opus 45 von Fazil Says Werkkatalog bereichert eine schon umfangreiche Produktion, die sich durch eine grosse Freiheit des Klangs und ihre Weltoffenheit auszeichnet und alle Register der Musik umfasst.

Wasserwerke

Die Oper Peter Grimes entsteht auf Anregung des amerikanischen Mäzens Sergei Kussewizki. Benjamin Britten beschliesst 1944, die Orchesterteile zu einer eigenständigen Partitur zusammenzufassen. Es handelt sich um vier Orchesterzwischenspiele. Diese «Sea Interludes» sind eine wunderbare Huldigung an die von der Faszination für das Meer geprägte Seele der Briten. La Mer ist wohl das emblematischste Werk von Claude Debussy. Bei genauerer Analyse, wird offensichtlich, dass man es mit einer «Sinfonie» zu tun hat, die nach einem soliden, alle drei Sätze umfassenden Plan aufgebaut ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.