Beethoven und Schumann

Giorgi Gigashvili, Klavier
Gewinner Concours Géza Anda – Hortense Anda-Bührle Fellowship 2021

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
«Eroica-Variationen», 15 Variationen mit einer Fuge Es-Dur über ein eigenes Thema op. 35

Robert Schumann (1810-1856)
Klaviersonate Nr. 1 fis-Moll op. 11

 

Das Konzert wurde am 16. Juli 2022 live in der Kapelle Gstaad aufgezeichnet.

Der georgische Pianist Giorgi Gigashvili, der seit 2021 bei Nelson Goerner an der Musikhochschule Genf studiert, wurde noch im gleichen Jahr als einer der jüngsten Teilnehmenden des Concours Géza Anda in Zürich mit dem Hortense-Anda-Bührle-Förderpreis ausgezeichnet. Er stellt sich mit zwei monumentalen Werken seines Repertoires vor: den Eroica-Variationen von Beethoven, die dieser über ein gemeinsames Thema aus seiner Ballettmusik Die Geschöpfe des Prometheus und seiner Dritten Sinfonie komponiert hat, und Schumanns Klaviersonate Nr. 1, die ebenfalls von heroischem Temperament gekennzeichnet ist und die der Komponist seiner Frau Clara widmete, als diese noch nicht Schumann hiess.

6 Kommentare zu “Giorgi Gigashvili – DE

Ein grosses Dankeschön für den musikalischen Genuss. Hat mir sehr gut gefallen. Dank digitaler Technik kann ich am Musikleben noch teilnehmen.Bin wegen meiner Schwerbehinderung an die Wohnung gefesselt.

It was one of the most memorable recital of my life!
I’ve been tracking down Giorgi’s work for a while now! Best wishes for this genius, I can very vividly see what future holds for him!
Can’t wait to hear him in Berlin Philharmonie this October, got the tickets from Prague to Berlin just to hear him play!!

Totally convincing interpretation of the Schumann sonata. The Beethoven too testified to talent aplenty – may Fortuna smooth his path to a long and successful career.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.