21. August, Gsteig

Julia Hagen, Violoncello

Aaron Pilsan, Klavier

 

Felix Mendelssohn (1809-1847)
Cellosonate B-Dur op. 45

Claude Debussy (1862-1918)
Cellosonate d-Moll

César Franck (1822-1890)
Cellosonate A-Dur

Johannes Brahms (1833-1897)
Wiegenlied

 

Live aufgezeichnet am 21. August 2020 in der Kirche Gsteig

 

«Mendelssohns erste Cellosonate ist ein Werk, was meiner Meinung nach zu Unrecht im Schatten der berühmten zweiten Cellosonate in D-Dur steht. Sie singt, strahlt Zuversicht und Leichtigkeit aus, ist von positiver Energie und strahlendem Charakter, aber auch fragende Momente, Zweifel und leidenschaftlichen Ausbrüche kommen nicht zu kurz. Zum Spielen ist es reinste Freude und ich konnte mir endlich den Wunsch erfüllen, diese wunderschöne Sonate, gemeinsam mit dem fantastischen Pianisten Aaron Pilsan, aufzuführen!», erzählt Julia Hagen über das Konzert.

Die 1995 in Salzburg geborene Cellistin Julia Hagen berechtigt zu den grössten Hoffnungen. Sie war Schülerin von Enrico Bronzi, Reinhard Latzko, Heinrich Schiff und Jens Peter Maintz, erhielt aber auch wertvolle Impulse von Christian Poltéra, David Geringas, Ivan Monighetti und Torleif Thedéen. Seit dem Herbst 2019 ist sie Stipendiatin der Kronberg Academy, wo sie von Wolfgang Emanuel Schmidt unterrichtet wird. Die bereits international erfolgreiche Künstlerin brachte 2019 ihre erste CD mit Sonaten und Liedbearbeitungen von Brahms heraus. Sie spielt auf einem kostbaren Instrument, einem Cello von Francesco Ruggieri aus dem Jahre 1684.

4 Kommentare zu “Julia Hagen

Liebe Frau Hagen – fahren Sie nur fort mit Ihrem wunderbaren, tieflotenden Musizieren – so excellent begleitet durch Herrn Pilsan – Ihre rechte und linke Hand ergänzen sich so unglaublich – und das Ruggeri passt prima zu Ihnen! In grosser Freude Barbara Altwegg, Zürich

Liebe Julia Hagen, ich bin fasziniert von Ihrem selbstbewussten und ausdrucksvollen, geradezu souveränen Spiel! Könnte Ihnen stundenlang beglückt zuhören und zuschauen. JS München

Liebe Frau Hagen, ein wundervolles Konzert, es hat mich sehr bewegt, vielen, vielen Dank!
Wie die Wege so gehen, durch Igor Levit wurde ich auf Sie aufmerksam, auch auf dieses Konzert, ich bin so dankbar 🙏.
Ich wünsche Ihnen von Herzen viel Erfolg auf Ihrem weiteren Weg!
Herzliche Grüße aus Lübeck 🌻

Herzliche Gratulation zu diesem wunderschönen Konzert vorgetragen von Julia Hagen und Aaron Pilsan. Es war eine große Freude nicht nur das beseeltes Spiel von der jungen Cellistin zu lauschen sondern auch das einfühlsame, flexible und inspirierende Klavierspiel von Aaron Pilsan zu genießen. Die Beiden haben sich mit ihrem Vortrag zu einer musikalischen Höchstleistung gesteigert.
Vielen Dank, M.I.K., Dornbirn

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.