Franz Schuberts Klaviersonate Nr. 18 G-Dur D 894

Yekwon Sunwoo, Klavier
Gold Medallist Van Cliburn International Piano Competition 2017

Franz Schubert (1797-1827) / Franz Liszt (1811-1886)
«Der Müller und der Bach» S. 565 (aus der «Schönen Müllerin» D 795)
«Der Erlkönig» S. 558 (aus dem Lied D 328)
«Litanei auf das Fest Allerseelen» S. 562 (aus dem geistlichen Lied D 343)

Franz Schubert (1797-1827)
Klaviersonate Nr. 18 G-Dur D 894

Das Konzert wurde am 27. August in der Kapelle Gstaad aufgezeichnet.

Wahrscheinlich hat Yekwon Sunwoo, der an der Mannes School of Music in New York bei Richard Goode studiert hat, die Vorliebe für die Wiener Klassiker von seinem Lehrer übernommen, und so wagt er sich an dieses zu 100 % Franz Schubert gewidmete Programm, das alles andere als einfach ist. Schubert schrieb fast 600 Lieder, und für einige der Glanzstücke hat kein Geringerer als Liszt berühmte Klaviertranskriptionen verfasst. Doch Schubert ist auch der Urheber erhabener Sonaten, denen zum Teil erst nach sehr langer Zeit durch die epochemachenden Interpretationen des kürzlich verstorbenen Paul Badura-Skoda die ihnen gebührende Anerkennung zuteil wurde. Die von dem koreanischen Virtuosen dargebrachte Klaviersonate Nr. 18 wurde von Schumann als «die vollkommenste in Geist und Form» bezeichnet, während Liszt sie mit einem «virgilischen Gedicht» verglich.

2 Kommentare zu “Yekwon Sunwoo – DE

Diese Werke von Franz Schubert und Franz Liszt spielte sehr gerne und oft meine Mutter.
Ich vermisse ihre Klavierspiele klassischer Komponisten sehr, sie starb mit 107 Jahren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.